0. Halb los

Entlich ging es mit der „di Lemmer“ auf See. Der Motor sprang zwar super an, räucherte aber die ersten Minuten etwas. Nach drei Wochen Sommerschlaf darf er dies aber auch. Kurz hinter der Hafenausfahrt war wieder alles ok. Hatte ihn noch etwas warm gefahren und auch in Wendtorf lief er wie gewohnt ohne irgendwelche Zicken zu machen! Zwischendurch ging es flott unter Genua voran, vor Laboe durchs Urlaubsgate (Rote+Glockentonne) und die STENA lief nebenbei. Schade nur das es mit einem Abschiedsbier mit der Crew der SevenEleven nicht mehr geklappt hat. Meine Lieblingsmitseglerin hat mich zurück zu meinem Auto gefahren (danke) und wollte schnell nach Hause. Sachen sind noch nicht ganz gepackt und wir wollen ja morgen ganz los, nicht nur halb 😉

(SEE-Törn Tag) -1.

Mir ist aufgefallen das wir, wenn alles klappt, am Donnerstag den 1.August starten. Also werde ich nur den jeweiligen Tag als Ziffer (z.B. -1.) in der Überschrift angeben und mit Tag & Törnname sparen.
Heute kamen noch Getränke an Bord und wenn es so kommt wie ich hoffe, geht es morgen Abend nach Wendtorf. Das wäre dann Tag 0. Donnerstag noch nen halben Tag zur Arbeit und dann geht´s los!
 

Vorbereitungen für’n SEE-Törn laufen

Unverderbliche Lebensmittel für 3-4 Tage sind gebunkert, Klamotten verstaut, Badeboot und Tauchausrüstung an Bord, pfandfreie Getränke bestellt. Motor, Batterien & Co sind klar, Deck abgespühlt.
Nachdem die „Dilemmer“ die letzten zwei Wochen mehr als schwimmende FeWo diente denn als Segelboot, wird es Zeit das wir auf See kommen.

Projektname „SEE-Törn“ ?

Ob der Name (sEe=schöne Ecken entdecken) bestand hat wird sich zeigen. Auch ein festes Ziel gibt’s diesmal nicht. Langör wäre klasse, huggelige Häfen der DK-Südsee auch! Noch eine Woche bis zum Auslaufen 🙂
Benzin und Frischwasser sind schon gebunkert. Von mir aus könnte es schon übermorgen losgehen 😉 freue mich!

Die SO30i ist to hus angekommen.

Ein aufregendes WE liegt hinter uns. Bis auf eine Winsch haben wir (Torsten, Björn & ich) die SevenE.. heil und gut binnen 19h (2h gingen in G-Brode für Einkauf und Frühstück drauf) von Neustadt nach Wendtorf gebracht. Halb gesegelt, halb unter Motor. So ging es auch So-mittag in den Heimathafen.
Nun wo Torsten so viel aus- und nachrüstet machte ich mich auch ans Werk und wollte Steuli (unserm Pinnenpiloten) eine Funkfernsteuerung gönnen. Passt allerdings doch nicht so gut und wird auf den Winter verschoben.

Wendtorf

Nachdem heute Abend mein Bootsmann Rudi abgemustert hat, kam noch meine Lieblingsmitdeglerin vorbei. Wir fuhren(!) zur Pitzzariea und schlenderten hinterher noch zum Fischfest mit Liveband. Nun noch nen Absacker unterm Sternenhimmel (im Norden gibts immernoch tolle Farben am Himmel) und dann gehts zurück nach Polen. Lese gerade „Auszeit unter Segeln“ von Sönke Röver. Nachtinacht!

GTS Tag8

14:30uhr. Sommer in Schönberg! Seebrückenfest? Bei schwachen Winden ging es heute Morgen gegen 10uhr aus Lippe los. Wir kreuzen dicht an der Küste entlang um die thermischen Winde für uns zu nutzen. Gelingt gerade weniger gut. Noch 10SM bis Wendtorf, unserm heutigen Zielhafen. Sonnigste Grüße von der SEE(BRÜCKE).